Samstag, 28. August 2010

Mauer im Hof

Die Renate war heut früh dran mit der Putzerei. Kaum dass ich vom Einkaufen kam, schon saßen wir im Cafe. Als wir das Cafe Entner betraten, stand dort ganz alleine die Bedienung kreischend hinterm Tresen: Die hat eine Vogel- und Feder-Phobie (was es nicht alles gibt!) und da war eine Taube in den Raum geflogen, die nicht mehr raus fand und ständig gegen das Fenster flog. Also haben die Renate und ich die Taube raus gescheucht und dafür unseren Kaffee umsonst gekriegt. Fein!

Als das Cafe zu machte, hockte sich Renate noch ein bisschen zu mir mit in den Hof. Da fiel mir auf, dass mein Pepperoni-Blumentopf einfach weg war, ja, und die Solarleuchten waren auch nicht mehr da! Das sind bestimmt diese Arschloch-Kinder vom Nachbarn gewesen! Oh, die wenn ich erwisch: mit denen spiel ich schwarze Messe (Kindesmissbrauch und so), das sag ich euch! Gleich stellte ich die Gargoyles und mein Stein-Dino und eine noch übrig gebliebene Solar-Leuchte in den Waschkeller, weil wenn die auch noch geklaut werden, tät mir das echt stinken.

Damit ist jetzt Schluss! Die Klauerei hier hab ich satt! Aus: Jetzt bau ich eine Mauer! Die Mauer (oder einen Zaun) zum Nachbarhof wollte ich ja schon längst ziehen. Es hat sich nämlich schon ein richtiger Trampelpfad gebahnt durch das Gebüsch im Nachbarhof zu unseren Hof, und in unserem Hof hat keiner was verloren, der hier nicht her gehört.

Also stiefelte ich mit dem Bollerwagen in den Praktiker. Dort hatte ich mir ja schon einige Male diese Steine angeguckt, konnte mich aber bisher nie richtig durchringen, sie zu kaufen. Die Steine sind innen hohl: Da will ich Erde reinschütten und pflanz dann Stechzeug rein, also Dornen, Rosenbüsche und Brennnessel gegen Kinder und sonstiges Gesockse. Einer von den Steinen kostet 5,99 €, aber heute ist 20%-Rabatt-Tag für alle Großkunden mit Kundenkarte (ich!), also krieg ich jeden 5. Stein geschenkt.

Die Steine waren sauschwer! Die wogen jeder locker so viel wie ein Bierkasten, eher noch mehr. Daher stapelte ich mal nur 4 Stück auf den Bollerwagen, nicht dass ich den überlad. Fünfmal lief ich insgesamt zum Praktiker und kam mit je 4 Steinen wieder zurück. Dann war es abends kurz vor 8 und Ladenschluss. Wenn man bedenkt, dass der Praktiker ungefähr 1000 m von hier weg ist, dann bin ich heute 10 km gewandert und das mit ner Ladung Steine hinter mir her! So fühl ich mich grad auch *ächz*.

Die Mauer ist nicht mal zur Hälfte fertig geworden. Am Montag mach ich weiter.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

wie wärs mit dem guten alten Maschendrahtzaun?

RAFA hat gesagt…

Schaut doch nach nix aus und außerdem hab ich selber als Kind bevorzugt Maschendrahtzäune aufgemacht um Erdbeeren aus den Gärten zu klauen: Die kann man von unten richtig auftrennen!

Anonym hat gesagt…

dann vielleicht alternativ ein Stacheldrahtzaun mit etwas "Spannung" drauf. Schaut zwar auch nach nix aus, aber wirkt bestimmt.

RAFA hat gesagt…

geil!! *begeistert sei*

Chris hat gesagt…

.....Nein, ich baue dir keinen Elektrozaun dahin!!!!
Aber bei 'ner Selbstschussanlage bin dir dir sehr gerne behilflich...
Übrigens, wenn ich jetzt nochmals ne Lehre anfange, jetzt heissts:
"Energieelektroniker Bereich Anlagentechnik"