Dienstag, 17. August 2010

Fliesen verfugt

Bevor ich zu arbeiten anfing, guckte ich mal auf dem Dachboden nach, was denn nun die Tauben machen: Das Nest war verlassen. Aus diesen Eiern schlüpft nichts mehr und das wussten wohl auch die Alten. Da machte ich das Fenster zu, damit nicht gleich die nächsten Viecher einflattern. Ist schon blöd, die Natur: Da muss die Taube schmerzhaft diese Brocken von Eier legen, dann hockt sie sich 4 Wochen drauf und dann war alles auch noch umsonst.

Also ging ich mal runter in den Waschkeller und fing an, die Fliesen zu verfugen. Siehe da: Wenn sie so verfugt sind, sehen sie gar nicht mehr so übel aus! So genau darf man natürlich nicht hinschaun, weil man fast jede Naht sieht.

Obwohl der Fugenmörtel wieder mal für 20 Quadratmeter reichen sollte, ging er mir schon bei der Hälfte aus. Also radelte ich schnell zum Praktiker und kaufte noch einen Sack. Morgen oder übermorgen säum ich jetzt noch den Rand ein und dann bin ich fertig.

Kommentare:

Gastschreibär hat gesagt…

Wo sieht ma da bei den Fliesen eine "Naht". Das ist doch einwandfrei gefliesst. Ich glaub da sieht nur jemand "was" wenn er es selber gemacht hat oder ein gelernter Fliesenleger. Ein Laie sieht nur - es ist prima gefliest.

Wie ich hier lese bis du ja nun für so ziemlich jede Arbeit auf dem Bau geeignet :-) Mal deinem Arbeitsberater einen Tipp geben was Frau so alles kann.

RAFA hat gesagt…

Zähl bloß mal vom rechten unteren Bild-Eck die 14. Fliese nach links ab: Da ist eine Fuge, doppelt so breit wie die anderen und schief und krumm und igitt und überhaupt!

Aber thx für das Lob :-)))

Anonym hat gesagt…

Was steht denn noch so an Renovierungsarbeiten auf Deinem Plan?

RAFA hat gesagt…

Na, jetzt erst mal die Kellerabteile, dann zwischendrin noch die Haus- und Hoftüre streichen, dann ne Mauer ziehen zum Nachbarhof, dann eigentlich noch die Seite zum anderen Nachbarhaus isolieren oder fliesen, weil da gibts Wasserprobleme im Winter, dann wollt ich noch ein kleines Dach über den Waschkellertreppe machen und diese wollt ich eigentlich auch noch fliesen, ja dann noch die kaputte Mauer dringendst noch vor dem Winter zubetonieren, dann ist im Oktober Davids Wohnung zu renovieren bevor Rainer-Mama dort einziehen kann, d.h. altes Laminat raus, Teppich rein, Fenster streichen, Badboden fliesen, Türklinken festschrauben, ja und dann wär da noch - falls ich mal nix zu tun hab - der Dachboden... ja und ob ich das Treppenhaus streich, darüber denk ich auch nach. Es kommt halt drauf an, ob ich nen Job krieg oder nicht, weil mit Job ist natürlich dann Ende Renovierung.

Anonym hat gesagt…

Tja, da bist Du ja die nächsten Wochen beschäftigt (Spässle).
Nein, im Ernst. So ein Haus ist wirklich eine Lebensaufgabe.

Gastschreibär hat gesagt…

Oh! du hast recht. Wenn man von der oberen linken Ecke 30 Fliesen nach unten zählt und dann noch mal 25 in nordöstlicher Richtung abzieht dann sieht man, sofern man im 37 Grad Winkel mit einem 22 Zoll TFT schaut, das dort ganz rechts in der Mitte mehrer Mosaiksteine in einem 4 Grad versetzten Winkel zur Erdachse liegen. Wenn du ganz viel Zeit hast würd ich das korrigieren. Wie sieht denn das aus? ;-)