Dienstag, 13. November 2018

Geschichten aus der Giftküche: Plätzchen backen

Nun steht ja meine Küche endlich da und so hab ich mich dran vergriffen und angefangen, Plätzchen zu backen.

Da hab ich gleich mal eine Schüssel voller Butterzeug gemacht. Endlich konnt ich mal so viel Teig essen wie ich wollte - nicht so wie in meiner Kindheit, wo ich höchstens einen halben Teelöffel davon kriegte und meine Mama drauf bestand, dass sie den Rest verbacken wollte.

In das Butterzeug gehörte auch 1/8 Liter Weißwein rein. Hab ich ja noch nie gehört, aber hab ich halt einen Schoppen Wein reingeschüttet. Den Rest vom Wein hab ich gesoffen , haha.

Dann überall Mehl hingeschmissen, Teig ausgerollt und Pentagramme ausgestochen:


Dann das ganze ausgestochene Zeug in den Ofen geschmissen und unterdessen weiter ausgestochen, nächstes Blech, haha.

Am Ende waren das echt ganz viele Plätzchen. Sie müssen jetzt in ihren Dosen noch 2 Wochen "reifen", sofern sie das überleben .

Dann hab ich am nächsten Tag gleich weitergemantscht. Diesmal habe ich Kokosmakronen gemacht.

Die sehen nicht nur ganz passabel aus, sondern die schmecken auch echt fein! Das war ja direkt ein Glückstreffer!

In die Dose mit dem Gesockse zu den anderen!

Sonst fress ich die alle noch auf und ich wollt doch eigentlich Diät machen.


Dann hab ich noch neue Haselnussplätzchen gemacht. Die ersten Haselnussplätzchen wurden ganz bröselig, also hab ich dieses Mal ein anderes Rezept probiert und das wurde auch schon besser.


Gestern habe ich dann Gewürzplätzchen machen wollen. Ich hab mal vor Jahrzehnten, als ich grad frisch von zuhause ausgezogen war, so ganz easy Plätzchen gemacht und zwar war das ein Gewürzteig, den schmierte man einfach in 1 cm Dicke auf das Blech, nach dem Backen schnitt man das mit dem Messer in kleine Stückchen und das war damals sehr, sehr lecker.

Leider hab ich nicht gescheit gelesen und hab mir dann ein Rezept für Gewürzkuchen ausgedruckt, statt für Gewürzplätzchen. Ich habs nicht bemerkt und mich noch gewundert, dass es am Ende hieß "man schütte den Teig in eine Kuchenform" und den sollte man auch noch über eine Stunde backen? Ich ließ es mal nur 20 min drin.

Als es fertig war und ich es mit Schokolade überzog, hab ich dann bemerkt, dass das gar keine Plätzchen sind, sondern Kuchenstückchen. Da hab ichs heute einfach in die Arbeit mitgenommen und an die Kollegen verfüttert.

Dann hab ich anschießend an die misslungenen "Gewürzplätzchen" gestern noch Zimtsterne gemacht. Leider hatte ich auch da wieder falsch gelesen und statt 300 gr gemahlende Mandeln 300 gr gemahlende Haselnüsse gekauft. Ja mei, das hat echt so ähnlich ausgeschaut und mir ist das nicht aufgefallen. Ach, was soll's, da schüttete ich halt die Haselnüsse in den Teig statt Mandeln. Ist doch fast dasselbe, also!

Die Zimtsterne sahen sehr lecker aus und sie schmeckten auch überraschend gut.

Da bin ich heute zur Königsdisziplin über gegangen und habe angefangen, Lebkuchen zu machen! Der Teig ist schon fertig, aber der muss jetzt bis morgen ruhen und steht dumm im Kühlschrank rum. Aber morgen... da back ich...!

Ranch am 13.11.18 - Feuertonne

Am Samstag kam der DHL und brachte ein Päckchen. Ja, da hab ich was bestellt, das kam da jetzt. Der kleine, schwächliche Fahrer von der Sorte "Merkels Gäste" stemmte das Paket kaum durch die Haustür, dann rief er schon rauf um Hilfe. Ich ging runter: "Stellen Sie es einfach hier in den Gang." Oh, der war nun sichtlich erleichtert, dass er es nicht in den 2. Stock hinaufschleppen musste. Etz stell dich net so an, sooo schwer ist es auch nicht, nur etwas unhandlich...

Wir luden dann am Sonntag das Päckchen in das KGA. Es war wirklich nicht schwer, nur etwas sperrig und ich musste den Kofferraumdeckel offen lassen. So fuhr ich zusammen mit dem Ralf das Päckchen auf die Ranch.

Der Ralf riss sofort die Schachtel auf und stemmte den Inhalt in die Höhe.

Jetzt aber schnell aufpacken! Ui ui, Ralf ist ganz gespannt, was denn nun drin ist

Ui!
Überraschung!
Eine grüne Tonne!

Der Ralf schlug ein paar Luftlöcher in Bodennähe in die Tonne.

...dann gleich ein paar Steckerlei nei, einen Brandbeschleuniger und anzünden!

Da brennt die Tonne!

Leider verbrannte natürlich auch die schöne grüne Lackierung und die Tonne wurde ganz braun und dann auch noch schwarz.

Da standen wir wie angegossen um die Tonne und wärmten uns. Oh mei, das ist geil! Feuertonne rulez!

Das war mal eine wirklich gute Anschaffung!

Dienstag, 6. November 2018

Mono Inc.

Am Wochenende war ich im Hirsch auf Mono Inc. Da bin ich mal wieder (fast) allein hin, nur der Gärtner aus'm Südwest-Park war dort.

Naja, da hupft in den Büros immer so ein Gärtner rum, der gießt die Pflanzen und pflegt das Grünzeug und quatscht die Angestellten voll . Der Gärtner steht auf Mono Inc. und auf schottischen Whisky, also haben wir da schon deutlich gemeinsame Interessen . Weil der Gärtner ein ganz großer Mono Inc.-Fan ist, war er schon eine Stunde vor Einlass dort. Ich kam erst später.

Als Vorband trat Hellboulevard auf. Ich fand die ganz lustig.

Nach kurzem Umbau kamen dann Mono Inc. Die Drummerin ist ja echt schlank geworden, die hat fleißig abgenommen, wow! Die hab ich doch erst im Sommer das letzte Mal gesehen und da war sie noch ganz schön pfundig.

Der Sänger kam dieses Mal a bissl depri rüber. Oder war ich bloß a bissl depri, dass der so auf mich wirkte?

Die Stimmung im Saal blieb aber trotzdem recht gut.

Ich hatte mich dann vom Gärtner vorn abgeseilt, weil der stand natürlich ganz vorn und da wurde mir dann die Luft zu dick. Ging ich dann mal hinter und traf dort den Oli und seine Frau, die fröhlich feierten - wie immer . Ich muss doch mal zum Chiemsee kommen, wo die beiden wohnen .

Nach dem Konzert fuhr ich mit dem KGA heim. Mir war nicht nach Saufen und so hatte ich nur alkoholfreies Bier getrunken und fuhr gemütlich mit dem Auto heim.

Eigentlich hatte ich ja am Samstag und Sonntag vor, meine Küche fertig einzuräumen, aber ich war zu faul. Erst am Montag räumte ich dann die vorletzten Kisten von der Treppe außen weg. Fertig ist die Küche noch nicht. Ich brauch noch ein Regal für meine Micki, aber da geh ich mal morgen zu Mömax und guck, ob ich noch eins find, das zu meiner Küche passt.

Donnerstag, 1. November 2018

meine neue Küche

Als auf der Ranch die Erntezeit anfing und ich einen Eimer Beeren nach dem anderen heim schleppte und voll auf den Marmelade-koch-Trip kam, stellte ich fest, dass meine Küche einfach nur ein Zustand ist, aber keine Küche . Wundert mich nicht, dass mein Essen nix wird und hier alles überkocht und anbrennt, ist ja furchtbar. Ich brauch mal eine richtige Küche!

Ich wollte ja schon längst eine Küche, das letzte Mal war das 2004. Da hatte ich ein bisschen Geld zu viel und überlegte: "Was kauf ich mir? Eine Küche oder ein Auto?" Es wurde dann ein Auto ... dieses steht längst auf dem Schrottplatz ... und eine Küche hab ich immer noch nicht.

Also guckte ich Küchen.
Ich fand dann auch eine, gefiel mir, machte Küchenplanung und kaufte die Küche.
Das war im Juli.

Ja gut, der Verkäufer sagte gleich, dass es sich hinziehen kann, bis sie fertig ist und geliefert wird; aber nun war es so weit!

An Halloween kam meine Hexenküche!

Früh um 8 kamen die Typen und fingen an zu sägen und zu bohren und zu hämmern. Ich hockte unterdessen im Wohnzimmer und guckte Facebook...

Mittags waren die Monteure dann essen. Da guckte ich mal in meine Küche: uiiiii!

Gegen 17 Uhr waren sie dann fertig: uuuiii! Ui, also das sieht ja mal klasse aus!

Oh, I am beghostet!

Den Kühlschrank durfte ich noch nicht einschalten, der musste sich erst vom Transport erholen. Den Backofen durfte ich auch noch nicht benutzen, ich musste ihn erst mal eine halbe Stunde laufen lassen, so zum "Einfahren". Die Spüle funzt noch nicht, weil kein Syphon mitgeliefert wurde (das hat der Verkäufer wohl vergessen, noch dazu zu schreiben), also gibts noch kein Wasser. Und rechts musste ich noch aufpassen, weil das Silikon dort noch frisch war, nicht dass ich einen Kant reinknatsch.

Es ist also erst einmal eine Küche zum Anschauen.

Nun hab ich sie schon eingeräumt, mein ganzes Geschirr schon rein und was gekocht hab ich auch schon, auch wenn ich's versalzen hab, aber naja. Jetzt muss ich erst mal noch alles gar einräumen und einbauen (lassen) und dann fang ich an, Plätzchen zu backen!

Sonntag, 28. Oktober 2018

Radio Gong - Night of Classic Rock

Eigentlich hatte ich ja gedacht, nach Feuchtwangen käme dieses Mal ein entspanntes Wochenende mit "einfach nur nix", wo ich auf'm Sofa rumgammel und chille, aber dann kontrollierte ich lieber nochmal meine Ticket-Pinwand und stellte fest: da hängen 2 Tickets für die Classic Rock Night mit Uriah Heep und the Sweet . Das hätt ich echt beinahe vergessen...

Also messagete ich die Renate an, die ja mit wollte, dass wir am Samstag schon um 17 Uhr los sollten, weil das schon um 17:45 Uhr anfing, aber Renate antwortete, dass sie es ebenso vergessen hatte und leider nun an dem Tag arbeiten musste. Ei, so ein Mist!

Also versuchte ich, das 2. Ticket auf FB los zu werden, aber niemand wollte es kaufen . Ja klar, die Veranstaltung war jetzt nicht sooo der Burner und war auch nicht ausverkauft.

Also hockte ich mich halt mal am Samstag in die U-Bahn und fuhr alleine los mit den 2 Tickets.

Die U-Bahn hatte Verspätung. In der Stadt war ein Unfall passiert und drum kam erst mal keine U-Bahn. Bei einer weiteren Durchsage hieß es dann, der "Personenschaden sei nun geräumt"... oh: Personenschaden? Haben gewisse Bereicherer wieder mal jemanden vor die U-Bahn gestoßen?
Ganz ehrlich: Ich fahr nicht oft U-Bahn, aber wenn - und wenn die U-Bahn in die Station einfährt - dann lehne ich mich immer an die Wand oder an eine Säule oder an den Fahrplan-Ständer, damit ich im Rücken sicher sein kann. Der Gedanke wär mir noch vor wenigen Jahren niemals eingefallen .

Allenfalls kam dann die U-Bahn. An der nächsten Station stiegen 3 ältere Kerle dazu, von denen ich den einen eigentlich ganz hübsch fand. Die fuhren auch bis Fürth. Am Bahnhof Fürth kam dann die Durchsage: "Dieser Zug fährt nur bis Stadthalle"
Naja, passt ja, weiter will ich ja eh nicht.
Dann kam die Durchsage außen: "Nicht einsteigen, dieser Zug fährt nur bis Stadthalle", dann wieder innen: "Achtung, dieser Zug fährt nur bis Stadthalle"
Ja, mittlerweile wissen wir's! Ich verdrehte die Augen und motzte ein bisschen vor mich hin.
"Fei nur bis Stadthalle!" wiederholte der hübsche, ältere Kerl als wir endlich losfuhren - hahaha. Na, endlich fuhr der Zug nun los und wir fuhren bis Stadthalle.

Ich lief mal den Strom der Leute nach und landete auch gleich oben beim Eingang. Da stellte ich mich hin und hielt mein Ticket hoch. Tatsächlich quatschte mich auch gleich einer an, ob ich's verkauf und für wieviel? Ich kriegte es wenigstens noch für 40 € los. Na, Problem gelöst und jetzt aber rein!

Da lief schon gleich das Programm an mit Stinger. Die spielten AC/DC-Style, hatten aber ihre eigenen Songs und es war keine Cover-Band. Das gefiel mir und ich fing gleich an zu tanzen und zu hopsen und Kalorien zu verbrennen.

In der Umbaupause holte ich mir mal ein Bier und siehe da: da entdeckte ich die Landrovers aus Kammerstein, die hübsche Nina und ihren Papa! Das musste aber gleich der Ralf wissen...

Der Ralf kam dann kurze Zeit später. Er musste noch auf die Melli warten, von der er ein Ticket versprochen gekriegt hatte, weil mein überflüssiges Ticket hatte ich ja nun schon verkauft.

Danach kamen the Sweet. Oh je, die hörte ich schon als ich noch 15 war.

Ich kaufte gleich mal ne CD von ihnen mit all diesen alten Songs von früher.

Unterdessen war der Ralf mit der Melli herinn.
Den Robbi hatte ich auch mittlerweile getroffen.
A paar Leut aus'm Sugar auch...
...und den Nachbarn, der hier gegenüber wohnt - ein älterer Mann mit langen, lockigem, grauen Haar.

Nach Sweet kamen dann Uriah Heep.

Aber jetzt war ich dann schon ziemlich ausgepowert vom Rumhüpfen. Die Zeiten sind vorbei, wo ich den ganzen Abend voll durchtanz!

Da saß ich oben und unterhielt mich mit dem Robbi und der Ulla und deren Freundin, wir tranken noch n Bierchen ... naja, war dann so ganz heimelig.

Am Ende des Konzis holte ich dann meine Jacke ab und da war ein schöner, großer Spiegel, wo man Selfies machen kann.

Naja, also ... weiß auch nicht: Figur passt noch, Outfit ist auch ok, Gesamterscheinung taugt scho', doch, aber die weißen Haare...? Einerseits find ich sie ja sehr, sehr schön, aber ab und zu - so auch heute - krieg ich da irgendwie die Krise: bin'd'n das noch ich? Ich hatte doch immer dunkle Haare und auf einmal steh ich da wie klein-Blondi? Naja, da hab ich so momentan wohl angesichts der alten Bands und der Musik aus meiner frühesten Jugend wieder mal meinen Moralischen gekriegt...

Ich lief zur U-Bahn, die kam auch gleich und ich stieg ein.

Da saßen doch wieder die 3 älteren Kerle von der Hinfahrt in der U-Bahn. Die stiegen dann tatsächlich auch am Plärrer um wie ich, fuhren auch bis St. Leonhard und wollten hier aussteigen! Als ich die U-Bahn verließ, sagte der Hübsche von ihnen: "Hee, bis Stadthalle, gell!" Ich lachte: "Ja, Stadthalle!" Muss gleich mal schauen, was demnächst noch so in der Stadthalle läuft

Nachtrag: ne Freundin hat mir den Link zugesteckt und ich hab's tatsächlich angeschaut, auch wenn es vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk ist. Ich bin deswegen natürlich bereit, für diese ausnahmsweise in Anspruch genommene Leistung zu bezahlen. Allerdings bin von min 2.22 bis min 2.26 ICH da drauf und für diese 4 Sekunden Verwendung meiner Persönlichkeit verlange ich natürlich eine Gebühr, nä - zufällig genau den Betrag, der für das Anschauen und Verlinken dieses Spots fällig ist . Damit sind wir nun wieder quitt, @ör-Mistfunk!