Montag, 2. August 2010

Boden zementiert im Kellerabteil von Rainer und Nina

Ich wollte heute Fliesen kaufen. Die Fliesen meiner Wahl, so kleine Mosaik-Steinchen, kosteten aber nicht der Quadratmeter, sondern das Pad 4,49 €. So ein Pad war ungefähr 30 x 30 cm groß, d.h. da brauch ich mal für einen Quadratmeter gut 10 Stück, was da sind fast 50 €! Da kommt mir ja der blöde Waschkeller mit seinen 7,20 m² auf über 350 €! Ja hab'na ich an Geldscheißer? Na, da guck ich mal, vielleicht gibt's ja auch Fliesen auf eBay oder so.

Ich kaufte mal 2 Säcke Zement, schipperte die heim und machte mich über die nächste Baustelle her: die Kellerabteile, beginnend mit dem Keller von Rainer und Nina. Der sieht so aus (siehe Bild links). Das dürft alles noch der Zustand sein von vor'm Krieg. Den von 1916-18 mein ich .

Wenn ich da den Putz abhau, dann kehr ich mich tot auf diesem Hubbelboden! Der ist nicht nur uneben und hubbelig, sondern das sind schon voll die Stolperfallen!

Also hab ich mal erst den Boden auszementiert. Jetzt ist er eben und man kann allen Putz und Geröll, was ich dann hier abschlag, wenigstens ratzfatz mit der Schaufel wegschaufeln, ohne im Boden hängen zu bleiben.

Bestimmt fragt ihr, was denn das Ding da in der Mitte ist? Das ist ein rausschauender Stein . Dieser Stein war so arg nach oben gedrückt, wenn ich den unter'm Zement hätt verschwinden lassen wollen und dabei den Boden eben hätt machen wollen, hätt ich 2 cm Zementschicht auf die ganze Fläche mehr auftragen müssen, d.h. mindestens 10 Säcke Zement mehr verbraucht. Da hab ich gedacht, den lass ich rausstehen und damit keiner drüber fällt, mal ich ihn später mit Leuchtfarbe an .

Kommentare:

Chris hat gesagt…

Was war denn da für ein Krieg??? (grübel grübel)

RAFA hat gesagt…

Na der, wo sie die Titanic abgeschossen haben ;-)