Sonntag, 27. Juni 2010

Subkultur-Fest an der Lorenzkirche

Nachdem ich mit der Renate ausgiebig auf Frühstücken war und wir uns ordentlich verquatscht hatten, radelte ich zur Lorenzkirche. Dort lief nämlich seit 15 Uhr das Subkulturfest. Die anderen waren schon dort.

Ino war offenbar schon etwas länger dort, denn er hatte schon ordentlich einen Zacken in der Krone. Das erkannte er auch selber und versuchte, sich mit Brezen und Salzgebäck wieder in die Reihe zu kriegen, denn er wollte ja noch bis zum Abend durchhalten.

Mei, da ließen wir es uns wieder gut gehen!

Früher hatte die High Society im Sommer einen Fächer und fächelte sich frische Luft zu.

Der Abschaum von heute macht das batteriebetrieben. Auf Knopfdruck kommt sogar auch noch ein Sprutz Wasser aus der Maschine. Mei mei, welch eine Dekadenz!

Von Wegen Sprutz Wasser?! Da planschten sie mit Spritzpistolen wie die kleinen Buben!

Wer mal auch wieder mit von der Partie war, war der Klaus! Der ist wieder gesund, nachdem ihn das Epstein-Barr-Virus wochenlang ans Bett fesselte.

Das ist natürlich übel: Sein Objektiv ist viel länger als meins! Aber der Platzhirsch war er trotzdem nicht, denn dahinter stand einer, der hatte noch ein viel Längeres!

Hier seht ihr die Nürnberger StadtmusikantInnen!

Und hier Pogoholle und Psicosi beim Pogen.


Da es ja die ganze Zeit so kalt war, erwachen die Frühlingsgefühle anscheinend erst jetzt. Also es gab wirklich auffallend viele Schmusis!

Ansonsten trieben wir wie immer jede Menge Blödsinn...

Lisa hat schon wieder denselben BH an wie das letzte Mal! Na wir hoffen doch, sie hat ihn wenigstens mal zwischendurch gewaschen?

Der Nille spuckte sogar Feuer!

Noch bevor es dunkel wurde, machten wir uns heim und feierten im Hof weiter. Da haben wir einfach nicht so weit ins Bett!

Ich war zuerst angekommen, während die anderen noch in der U-Bahn steckten, und versuchte, derweil den Grill anzuschmeißen. Bedingt ist mir das dann auch gelungen, ja, ich werd immer besser! Aber was hätt ich gemacht, wenn Flauschi nicht gewesen wäre, der mir schließlich geholfen hat?

Jetzt hatten wir nur noch 1 Problem, nämlich stellten wir fest, dass wir gar nicht viel zum Grillen hatten: nur 1 Packung Würstchen! Aber Sue rettete uns und packte einige tief gefrorenen Mici aus.

In der U-Bahn trafen die anderen den Roland, der auch soeben auf dem Weg zu mir war. Also erlebte Roland auch mal so eine der legendären Hof-Partys!


P.S.: Die restlichen Pics von diesem Event findet ihr auf meinem MySpace-Account unter Fotos/Subkulturfest 26.10.2010

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

dazu fällt mir nur ein "summer of love"

Übrigens: was sagst Du zu den Engländern? Bin wirklich schwer enttäuscht. Jetzt geht dieses dämliche Arschgetröte fröhlich weiter und die ganze Stadt hört sich an wie ein riesiger Hochzeitszug.
Zum davonlaufen.:~-(

Anonym hat gesagt…

...dann geh doch...

RAFA hat gesagt…

ja wohin denn? Es ist ja weltweit so! :-Q

Anonym hat gesagt…

...Danke...