Donnerstag, 24. Juni 2010

Arbeitsunfall

Ich habs schon unten auf der Straße klappern hören und sah einen LKW, von dem der Bernd (aus dem 3. Stock) mit noch einem anderen gerade ein Sofa hievte. Man hörte es dann auch einige Male im Treppenhaus rumpeln. Endlich klingelte es an meiner Tür.

Davor stand der Bernd und meinte, es sei ihnen nun grad das Sofa umgekippt, in die Decke von der Treppe gedonnert, sie kriegten es nicht mehr raus, ob ich eine Rohrzange und Werkzeug da hätte, um es auseinander zu bauen und ein Pflaster, weil der Ino hatte seine Flosse im Weg gehabt und sabbt nun fleißig Blut. Was bitte??

Ja irgendwie waren schon wieder die ganzen Kerle aus dem Haus und dem Nachbarhaus unterwegs und hatten dem Bernd helfen wollen, das Sofa in den 3. Stock zu schleppen.



Meine Güte und eiiinmal, wenn sich der Ino echt an einer Arbeit beteiligt, dann passiert gleich so ein Unglück! Kein Wunder, dass er von der Arbeit traumatisiert ist!

Naja, nun ist dieses Loch in der Wand. Ich werd mal erst ne Nacht drüber schlafen, weil das ist ja offensichtlich nur eine Bretterverkleidung, die es da durchgedonnert hat - keine tragenden Teile oder so. Das kann man ja vielleicht einfach verputzen und drüber streichen und dann ist wieder zu?

Also morgen fang ich dann mit dem Verputzen endlich mal an...

Kommentare:

pazuzu hat gesagt…

Also morgen fang ich dann mit dem Verputzen endlich mal an...


in welcher woche ?

RAFA hat gesagt…

ich hab heute angefangen, ja wirklich! *ganz stolz sei*

pazuzu hat gesagt…

gratulation

Anonym hat gesagt…

In Deiner "Villa Kunterbunt" geht's ja ganz schön ab.
Gott sei Dank haben Deine Mieterlis so eine tolerante Hausherrin.

RAFA hat gesagt…

SATAN sei Dank! *räusper*

Anonym hat gesagt…

Ich vergaß...