Freitag, 16. Juli 2010

gefliest

Ich hatte mir den Wecker auf 8 gestellt und stand schon um 9 auf, weil ich es nicht erwarten konnte, meine Fliesen an die Wand zu pappen. Gleich hüpfte ich runter in den Keller, rührte den Fliesenkleber an, patschte ihn an die Wand und puzzelte die Fliesen da hin. Hey, das ist lustig!

Patsch, patsch, patsch - eine nach der anderen ... aber da eröffnete sich ein Problem, nämlich der Wasserhahn. Da passte keine ganze Fliese mehr hin und man musste da rumschnipseln. Also malte ich mal mit Edding an die Fliesen, was ausgeschnitten gehört, nahm die bemalten Fliesen und radelte damit in den Praktiker.

Ich hatte dort gestern so ne große Sägemaschine stehen sehen und dachte, vielleicht kann ich die Fliesen ja dort schnell schneiden. Die Säge war aber nur für Steinplatten oder irgendso. Um Fliesen zu schneiden kann ich hier eine Fliesenschneidemaschine kaufen für 30 €, meinte der Verkäufer. Aber holla! Ich kauf doch kein Gerät für 30 € um 4 Fliesen zu schneiden! Ich dachte da eher an so ein Messer oder eine kleine Säge. Da verkaufte mir der Typ so ein "Fliesenmesser" für 6 €.

Zuhaus versuchte ich verzweifelt, mit dem Ding an den Fliesen rumzukratzen, aber irgendwie hatte ich das Gefühl, das hat einfach nur überhaupt keinen Effekt.

Da kam der Maler aus dem Erdgeschoss in den Hof, um seinen Müll zur Tonne zu bringen. "Sie kommen mir grad recht!" rief ich und verdonnerte ihn, die Fliesen zu schneiden. Der hatte wenigstens auf irgendeiner Baustelle schon mal einem Fliesenleger zugeschaut und meinte, der hätt einen Cutter genommen, einfach ratsch gemacht und das abgeratschte Stück mit dem Hammer dann abgeschlagen.
Ganz easy.
Ja. Machamal!

Er holte einen Cutter, ratschte ein wenig, aber das hatte ganz offensichtlich noch viel weniger Effekt als mein Gekratze mit dem Fliesenschneider. Die zersprungenen Fliesen häuften sich, der Maler gab auf. Ich versuchte es dann mit der Eisensäge. Die sägte auch tatsächlich eine Kerbe rein, aber das ging derartig hart, dass sie nur so 5 mm lang wurde - dann gab ich es auf.

Ich hämmerte jetzt einfach rum, das war mir jetzt wurscht! Ich legte die Fliesen auf die Treppenkante, stellte mich vorsichtig drauf und hämmerte dran rum bis entsprechende Stücke absplitterten. Dabei hatte ich einen großen Verschleiß, denn meistens sprang die ganze Fliese durch. Aber am Ende hatte ich es halbwegs.

Sieht jetzt natürlich nicht sooo schön aus. Da schmier ich halt Silikon rein.

Von weitem geht's schon, oder? Und wenn es jetzt noch verfugt ist, fällt das gar nicht mehr auf.

Kommentare:

Chris hat gesagt…

AuAuAu!
Eine Puk-Säge und nen Glasschneider.
Da isse ja der Misserfolg vorprogrammiert

Niemand hat gesagt…

Eine kleine Flex mit einer Steinscheibe häts auch getan :-) nun..hinther weis jeder alles besser. Ist immer so ;-)