Donnerstag, 2. September 2010

tschüß, Mäuschen!

Die Sue und ich fuhren heute wieder Blümchen kaufen. Da hab ich nochmal 35 € für das Grünzeug ausgegeben.

Bei der Norma fand ich auch diese herrlichen Stechdinger. Ich hab mir schon voll die Finger zerstochen als ich die in den Einkaufswagen legte. Man konnt sie fast nicht einpflanzen, so eklig stechen sie! Die Stiche schwillen sogar an. Das ist doch das optimale Zeug für den Stein ganz oben: Da sollen sich die Bälger von drüben nur herrlich die Finger zusammenstechen!

Ino & Co kamen dann auch rausgekrabbelt: Morgen wollen wir noch einmal eine Party machen, weil das dürft's dann gewesen sein für dieses Jahr. Es ist hier schon voll das Herbstfeeling.
Die weiße Maus wird immer praller. Das zerschnitzelte Zeitungspapier, das ich in den Käfig geschmissen hab, hat sie gleich sorgfältig gesammelt und ins Grashäuschen zur Ausstaffierung des neuen Nests getragen. Bald ist es so weit mit dem zweiten Wurf.

Ja und bald ist der erste Wurf geschlechtsreif, also wird es Zeit, ihn an die Luft zu setzen. Ein Weibchen wollt ich behalten und eins hab ich nicht erwischt, also waren's nur noch zwei, die ich in die Freiheit entlassen hab - gleich hinter meiner Blümchenmauer in den Nachbarsgarten, hehehe.

Da laufen sie und tragen die Gene vom Schwarzen in die Welt. Der wenn das wüsste und begreifen würde...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sind diese Stachelteile nicht Aloen oder Agaven?
Ich glaube, die sind nicht winterfest
Liebe Grüße

RAFA hat gesagt…

Ich glaub das fast auch, aber ich probiers halt mal.

Anonym hat gesagt…

Leider haben Farbmäuse in der Natur null Chance... :-(((

RAFA hat gesagt…

warum nicht? So farbig sind sie doch gar nicht!?