Dienstag, 28. September 2010

O2: Human Shredder!

Oh Mann, hey! Gerade war ich bei so ner Pflicht-Veranstaltung vom Arbeitsamt. Es war eine Gruppeninformation in einem Gruppenraum, etwa 20 Arbeitslose waren da versammelt und mit mir waren darunter allein schon DREI Leute von O2! Mit der einen Ex-Kollegin unterhielt ich mich dann noch kurz: Die hatten sie einfach entlassen, nachdem sie sich mit einer Kritik an den Betriebsrat gewendet hatte. Der andere Ex-Kollege war auch schon ein Älterer, also so in meinem Alter, und leider war er dann nach Beendigung der Vorstellung verschwunden bevor ich ihn ansprechen konnte.

Von wegen "human resources"?! O2 sollten ihr Personalwesen echt in "human shredder" umbenennen .

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Oder "Menschmaterial"...

Andererseits, halt mal, der Betriebsrat, wer wählt denn den in diesem Laden, da der ja scheinbar empfindliche Daten einfach an die Geschäftsleitung weitertrascht?

RAFA hat gesagt…

Ja, das hat mir die Ex-Kollegin vorhin erzählt. Naja, wir ... äh: DIE ... hatten da früher auch mal einen Betriebsrat, der war richtig top und setzte sich mit voller Energie für die Leute ein, aber er stellte sich dann "neuen Herausforderungen", noch einige Monate bevor ich mich dann "neuen Herausforderungen" stellte. Jetzt haben sie wohl einen Betriebsrat, der ist anscheinend mit den ALTEN Herausforderungen zufrieden. :->

Anonym hat gesagt…

Meiner Meinung nach ist das aber (je nachdem, wie das denn genau war), aber schon ein guter Schritt Richtung rechtlich bedenklichem Vorgehen, wenn der Betriebsrat den Namen einer Mitarbeiterin oder eines Mitarbeiters, der ein Problem hat, an die Geschäftsleitung weitergibt...

Da kann ja dann gleich ein Arzt anfangen, auf der Straße Flyer zu verteilen mit: "Mein Patient, der Herr Ixypsilonzett hat schlimmen Durchfall! Haben Sie das verstanden und gelesen? ER HAT DURCHFALL! HAHAHA"

Apropos Durchfall... Wenn ich solche Geschichten, wie die von diesem "Betriebsrat" höre, wird mir ein bisschen arg schlecht.

RAFA hat gesagt…

Sie werden rechtlich schon im Rahmen bleiben. Das lernt man ja dort im Umgang mit den Kunden, wie man Dinger dreht, ohne dass einem wer ans Bein pissen kann, weil man doch gar nichts gesagt hat oder weil was Kleingedrucktes die Sachlage zu eigenen Gunsten klärt.

So im Nachhinein muss ich sagen, dass die beiden Betriebsräte, mit denen ich es damals zu tun hatte, sich mir ggü. bezüglich der Arbeitnehmerrechte ziemlich ausgeschwiegen haben und mir auch von vorn herein hätten klar machen können, wie meine Position war, weil ich bin der Firmenleitung so richtig schön in die Falle gelaufen. Ohne die Gewerkschaft IG BCE wär ich GANZ aufgeschmissen gewesen.

Anonym hat gesagt…

Hallo liebe Ex Kollegin Rafa,

ooooooooooh, ich kann dich soooooo gut verstehen.... Ich habe genau das Gleiche durch wie Du - mit allem Drum und Dran, mit Betriebsrat und psychatrischer Behandlung... Nur bin ich schon 3 Jahre vor Dir rausgemoppt worden von der feinen Führung... Weil ich - wahrscheinlich genauso wie Du - nicht mehr ins Schema gepasst habe und zu teuer war... o2 can do, ja, ja, fragt sich nur was. Scheiß auf den Laden. Mehr ist er nicht wert!
Liebe Grüße

RAFA hat gesagt…

Hallo lieber unbekannte Ex-Kollege,
meine Story hab ich online gesetzt, guckstu hier: http://rafa.at/35ende.htm
Leider weiß ich jetzt nicht, wer du bist, aber mail mich doch einfach mal an (RAFA@RAFA.at) und vielleicht können wir uns ja auf einen Kaffee treffen und ein bisschen drüber reden?

Anonym hat gesagt…

Es heisst ja nicht umsonst:
"Betriebsverrat"

Anonym hat gesagt…

ich bin deine Ex KollegIN, liebe Rafa ;o) Wir haben fast zum gleichen Zeitpunkt in dem Laden angefangen. Ich wurde einen Monat nach dir von der Zeitarbeit übernommen. Ich habe deine Geschichte gelesen und dachte ich lese meine.. Nur das Thema war bei mir ein anderes. Ich schreib dir später aber noch eine Outing Mail welche Kollegin ich denn nun war. Kaffee? Gerne :o)

RAFA hat gesagt…

Bist du vielleicht die Nadine? Na, jetzt bin ich aber gespannt auf deine Mail und wer du bist :-)

Anonym hat gesagt…

Nein, ich bin nicht Nadine aber Mail ist raus wer ich bin ;o)