Sonntag, 8. Mai 2011

ein Abend mit dem Robbi

Endlich wieder Wochenende! Leider haben sie trotz unserer schönen 1.-Mai-Demo die Arbeit ja wieder nicht abgeschafft...

Da hockte ich mich zusammen mit der Renate erst mal in die Sonne und frühstückte. Nach dem Frühstück guckten wir noch zum T€di-Laden rüber und siehe da: Dort gab es Luftgitarren!
Also kaufte ich 2 Luftgitarren, weil unsere alte von vor 2 Jahren hat ja einen ordentlichen Platten und ist hie.

Jetzt hängen da die prallen Dinger.
Da kamen Ino und Co daher. Die gingen heute in die Stadt auf's italienische Fest. Dort trifft Ino seine Eltern und drum hat er sich besonders schick gemacht. Naja, als anständiger Halbitaliener hätt ich mir an seiner Stelle die behaarte Hälfte nicht nur rot gemacht, sondern rot-grün-weiß! Das hätt dem sizilianischen Ino-Papa bestimmt gut gefallen, höhö.

Vor 2 Tagen habe ich dem Robbi nun auch noch einen Facebook-Account eingerichtet. Davon ist er ja völlig begeistert, nur das Foto, das ich von ihm upgeloadet hab, gefällt ihm nicht: Da sieht er ja total dick aus!

Allemal hat mich Robbi nun zum Essen eingeladen für meine aufopfernde Internet-Unterstützung. Da hockten wir beim Chinesen und futterten: Ja, SO wird dein Facebook-Bildchen nicht schlanker, lieber Robbi!

Nach dem Essen wollten Robbi und ich mal endlich in diese neue Metal-Disse in Fürth namens Asgard. Weil's noch viel zu früh war, hockten wir uns erst mal noch ins Brown Sugar.

Dort drin traf ich den einen Staplerfahrer aus der Spedition, den "Mann vom Fenster". Wir haben da nämlich zum Büro so ein Schiebefenster, an dem die Fahrer auf die Papiere warten und das reißt der auch immer auf, wenn er vorbei kommt. Jedesmal lässt er dann einen blöden Spruch ab, letztens: "Meine Güte, kommt einem da ne Wolke entgegen! Eiiin Gestank hier!" "Nach was stinkt's denn?" hakte ich ganz pseudo-doof nach, während die Chefin hinter ihrem PC vor zurückgehaltenem Entsetzen fast platzte, hahaha. Wie kann denn der sich nur so daneben benehmen! "Der hat ja vielleicht eine Macke!" motzte die Nici als er wieder verschwunden war. Also ICH find den Typen total lustig! Solche Mitarbeiter brauchen wir! Es sollte viel öfter wer sagen, dass es hier stinkt.

In diesem Asgard war absolut nix los. Grad mal 10 Hanserle standen doof an der Theke rum. Robbi und ich hatten Pech, denn sie hatten heut auch noch ein Motto, nämlich böhse Onkelz. Leider steh ich da gar nicht drauf, um nicht zu sagen: Ich kann die Onkelz nicht ab, die machen eine depperte Bierzelt- und Volksfestmusik ohne Klasse, kommt IMO gleich nach den Oberkrainern.

Robbi hüpfte dann recht schwerfällig auf AC/DC herum. Die Location selber ist recht hübsch, aber was da los ist, war ja nun nicht eben der Burner. Drum ließ ich mich von Robbi zurück ins Brown Sugar fahren, da gefiel's mir besser.

Der Kollege war noch da und so wurde das noch recht feuchtfröhlich bis ich mich dann so gegen 1 in der Nacht abseilte und heim lief. Um halbdrei rief mich der Kollege noch an und wollte unser ziemlich schmuddeliges und jugendgefährdendes Gespräch von vorhin am Telefon fortsetzen, aber ich vertröstete ihn auf den Montag: Das kann ja dann "am Fenster" lustig werden! Ich glaub, da geht die Chefin in die Luft.

Kommentare:

Klaus hat gesagt…

Tasting verpasst.

RAFA hat gesagt…

Hatte ich fest zugesagt? Ich hatte doch noch einen Kater von gestern, da wollte ich nen ruhigen Tag einlegen, öh...

Gastschreibär hat gesagt…

die bösen Onkels kommen doch gar nicht an die Oberkrainer dran. Böse Onkels stehen musikalisch noch hinter den Schimpansen die mit Blechbüchsen durchs Gehege rennen. Da simmer eina Meinung.