Freitag, 21. Mai 2010

Ausbeuterei

Die ganze Woche hatte ich mir das Handy neben das Bett gelegt und den Wecker auf 9 gestellt, damit ich mal wenigstens schon mal ein bisschen wach bin und nicht gar so verschlafen klinge, falls die Zeitarbeitsfirma anruft - aber sie riefen nicht an. Da hab ich heute noch eine Mail geschrieben, aber darauf kam zurück, die Personaltussi sei jetzt ab heute im Urlaub und man soll sich erst ab übernächste Woche wieder melden. Wisst ihr was, jetzt könnt ihr mich auch mal!

Beim Einkaufen kam ich an diesem Laden vorbei. Da war bis vor kurzem noch der Schlecker Drogeriemarkt drin. Ich kam dann auch noch an dem anderen Schlecker, 3 Straßen weiter, vorbei, aber der war auch leer und "zu vermieten" und es stand dort, dass sich die Kunden doch an die Filiale in der Rothenburger Straße wenden sollen. Das ist diese da. Haha!

Ja, so gehts, wenn man seine Mitarbeiter nicht gut behandelt! ICH hab da nämlich auch ganz gezielt NICHT mehr eingekauft. Hehehe.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

>> Ja, so gehts, wenn man seine Mitarbeiter nicht gut behandelt!

Schon ... nur blöd für die MA, die evtl. auf diesen (noch so miesen) Job angewiesen waren.

RAFA hat gesagt…

Das ist der Trugschluss, my dear, denn genau die, die drauf angewiesen sind, lassen es sich so lange bieten bis sie dran kaputt gehen. Dann fliegen sie auch - aber als Wracks. Und die Firmen wissen, dass sie so weit gehen können. Daher: Zeichen setzen! ...damit andere Firmen, dass sie NICHT so weit gehen sollten, ihre Bremse noch finden und die Mitarbeiter, die drauf angewiesen sind, nicht schreddern.