Montag, 15. November 2010

Mobicard-Monatskarte

Da ich nun schon die 3. Woche auf der Arbeit überlebt habe und es am Freitag auch ganz gut gelaufen ist, hab ich mir nun heute endlich eine Monatskarte für die Öffis gekauft. Ich schätzte die Chancen so weit gut ein, dass ich auch die nächsten 4 Wochen dort bleiben werde.

Allerdings verstehen sich meine Chefin und ich recht schlecht in der Artikulation. Ich bin ja der Meinung, die kann sich nicht in jemanden hinein versetzen, der von nichts ne Ahnung hat und kann deswegen nicht erklären. Als Beispiel:

Da sagte die Chefin: Dieses Blatt bleibt bei uns, denn schaun Sie mal auf die Postleitzahl...!"
Ich schau auf die Postleitzahl - ja und? Wie schön: eine Postleitzahl - aber was sollte sie mir sagen?
"Da sehen Sie, sie fängt mit einer 7 an."
"Aha" sag ich und denke mir: Anscheinend bleiben dann alle Schriebe, die ne 7er Postleitzahl haben, bei uns.

2 Tage später, ich überleg mir noch "na also dieser Schrieb hier muss doch auch bei uns bleiben oder bleibt er nicht?" Lieber frag ich.
Da sagt die Chefin: "Ja schauen Sie doch mal auf die Postleitzahl!"
"Ja" sag ich "hab ich doch geschaut!"
"Ja und was sehen Sie? Ich habs Ihnen doch erst vorgestern gesagt!" sagt sie.
"Ich sehe eine 5 und das ist keine 7!" sage ich. "7er bleiben, aber das ist eine 5!"
"Nein!" sagt die Chefin leicht enerviert "alles, was keine 9er Postleitzahl ist, das bleibt und 7 ist keine 9."
"Ja, entschuldigen Sie, aber das müssen Sie schon dazu sagen! Wenn Sie sagen, 7er bleiben, dann denk ich 7er bleiben. Woher soll ich wissen, dass es bei der 7 darauf ankommt, dass sie keine 9 ist?" Also ich werd da echt nervös!

Aufgrund dieser und vieler anderer derartiger Aneinandervorbeiredereien tu ich mich tatsächlich sehr, sehr hart, den Arbeitsablauf zu begreifen.

Heut sagt die zu mir, sie findet es nicht fair gegenüber den Kollegen, dass ich behaupte, man hätte mir das (wieder was anderes ähnlicher Sorte) nicht gesagt. Ich soll doch zugeben, dass ich es nur vergessen habe.
Ich denke nicht, dass ich es einfach vergessen habe. Ich denke nur, dass sie es mir wohl wieder so gesagt hat, dass ich andere Assoziationen dazu hatte, den Punkt nicht erkannt habe und mir den Prozess daher anders eingeprägt habe, als es gemeint war. Ich weiß echt nicht: liegt das an mir? Bin ich zu alt, bin ich zu blöd? Ach *seufz* heute war ich wieder schwer am Verzweifeln in der Arbeit.

Ich hab jetzt das dumme Gefühl, der Zustand könnte eskalieren... und ich hab mir erst heute eine Monatskarte gekauft, so ein Scheiß!

Kommentare:

Nina und Rainer hat gesagt…

Immer dran bleiben... is ja jetzt praktisch einarbeitung... da gibts keine dummen fragen nur dumme erklärungen... frei nach dem motto: lächeln, nicken und arschloch denken!

RAFA hat gesagt…

Lächeln und nicken war noch nie meins. Das KANN ich einfach nicht. :-(

Anonym hat gesagt…

solche dummen Nüsse kenne ich. Nichts richtig erklären können oder wollen, aus Profilierungssucht, Faulheit oder Blödheit, und dann genervt tun, wenn nichts richtig klappt und den armen Neulingen dann die Schuld dafür in die Schuhe schieben.
Aber trotzdem, Ohren steif halten und beherzige ab und zu den Ratschlag Deiner Nachbarn.