Sonntag, 14. November 2010

Armins Junggesellenabschiedsparty

Weil ich nach der Literaturgruppe eh schon kurz vor der City war, lief ich gleich zum "Condomi" in die Ludwigstraße. Der Armin feierte heute abend nämlich seinen Junggesellenabend (ich hatte mich mit den Terminen hier im Blog ein wenig verhaut: er heiratet erst kommenden Freitag). Ich dachte, da würde ich bestimmt ein schönes Geschenk für die beiden finden und tatsächlich: ein Demutsgürtel "Slave-Belt" mit Handfesseln dran - das ideale Geschenk zur Hochzeit, find ich!


Aber ich glaub, Armin hat da was nicht richtig verstanden, denn schon hatte den Gürtel die Maja in der Hand und fesselte damit den Armin. Äh, das hatte ich eigentlich umgekehrt gedacht! Armin, Armin, wie soll das noch enden?

Naja, es sind schon hübsche Mädels, die Graziellas aus Serbien .

Aber die Fränkinnen und Kölnerinnen sind doch auch süß, was?

Ja, und hier seht ihr die dazu gehörenden Adonisse :

Ach so: Nicht so wirklich hüsch? ...aber sie haben dafür einen lieben Charakter, sind nett, brav, anständig, zuvorkommend, reich, charmant, tragen ihre Bräute auf Händen... oder?

--- Nachdenkzeile ---

Also gut: Man muss eben nicht alles verstehen .

Der Armin hielt nun eine Ansprache - eine seiner letzten Reden als freier Mann! Ab Freitag beginnt der Ernst des Lebens! Dann iss Schluss mit lustich!

Die Doris und die Maja legten dann wieder grottenschlechte Discohüpfmusik auf, irgendso ein Teenie-Gehoppe ala Rihanna oder was - und Doris begann, sich die TV-Fernsteuerung als Mikro vor die Nase zu halten, mitzusingen und zu -tanzen. Mit Bauchtanztüchern ist das alles noch schöner.

Auf alle Fälle waren wir alle wieder mal richtig schön platt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die heißt Marina^^und nicht Maja

Nina und Rainer hat gesagt…

genau maja is die neue katze xD