Dienstag, 5. März 2013

erste Radtour

Gestern war das Wetter ja schon so end-geil. Aber ich machte den Fehler, dass ich nach der Arbeit erst mal runter in die Ino-Wohnung gegangen bin und dort meine aufgehängte Wäsche eingesammelt hab, zamglegt und ordentlich in den Schrank verstaut. Danach wars dann auch schon so spät ... typisch Winter, immer noch: "Naja, ist schon 7, schon dunkel, heut mach ich dann nix mehr, geh dann später ins Bett."

Als ich dann heute heim kam, protokollierte ich erst mal im Hof den Sperrmüll. Der nervt mich nämlich irgendwie total an. Ich schmiss mich gleich online und erfasste die Teile auf nuernberg.de/...sperrmuell.html. Jetzt sind sie wenigstens mal gemeldet. Ungefähr in 4 Wochen werden sie dann abgeholt und dann kann die Biergartensaison anfangen!

Aber jetzt wollte ich Fahrrad fahren! Das schöne, neue Fahrrad, das ich mir im Oktober gekauft hab, hat erst 1,5 km drauf! Ich konnt ja nicht fahren, war ja immer noch verletzt vom letzten Fahrradcrash. Den ganzen Winter über hatte ich es nur im Schlafzimmer hinterm Bett stehen und benutzte es als Kleiderständer. Nun aber vor damit!

Ich stellte es erst mal ins Wohnzimmer. Es war schon etwas angestaubt... naja.

Trotz Sonnenscheins könnt's auf dem Fahrrad noch ziemlich kalt werden und so suchte ich meine Mütze. War sie etwa vom Tisch gefallen. Mal da hinter gucken! Ja, sagt mal, was issn DAS??? Da war was Rotes hinter der Kommode und ich fingerte es vor. Erst checkte ich gar nicht, was es ist, aber dann: Es ist eine völlig vertrocknete Paprika!

Ich kann mich noch erinnern: Da hab ich mal vor ein paar Wochen Gemüse gekauft und wollte Chinesisch machen und dann vermisste ich die Paprika. Ich dachte, ich hätte sie vielleicht beim Zahlen an der Kasse liegen lassen...? So wie neulich auch den Walnuss-Käse... liegt der vielleicht auch unter der Kommode? Bin ich also doch nicht plemm-plemm oder total verschusselt und lass überall mein Futter liegen, sondern es hupft einfach aus dem Rucksack und versteckt sich dann im Wohnzimmer! Na, da bin ich ja fast beruhigt, dacht schon, ich hab Alzheimer.

Ich trug das Fahrrad runter und radelte los. Man brauchte weder Mütze noch Handschuhe, es war ein herrliche Wetter!

Ich radelte den Wiesengrund entlang. Das Fahrrad ist echt super, man fliegt mehr als dass man strampelt. Echt ein geiles Geschoss!

Ich flog übers Fuchsloch rüber nach Fürtz und kam bei der Ikea in Poppenreuth raus. Aber da radelte ich noch weiter, weil es war so schön! An den Schattenseiten lag noch der Schnee von letztem Montag, richtig grün war auch noch nix, aber Gänse schnatterten schon auf den Wiesen rum und zwei Brummsummseln verfingen sich in meinem Haar.

Ich radelte bis Fürth-Stadeln und noch weiter. Aber als die Sonne tiefer sank, wurde es doch merklich kälter. Da radelte ich wieder heim. Im Wiesengrund traf ich dann noch den Lutz, der da spazieren ging: schöne Grüße an alle Hausis!

27 km bin ich heute geradelt. Der Arsch tut mir weh und ich kann fast nimmer laufen. Weil ich aber auch immer alles gleich übertreiben muss!

Nächste Woche hol ich die Trudl aus der Garage. So lang sie aber noch nicht da ist, kann ich mit dem dicken Motorradschloss das Fahrrad anketten. Mei: das Schloss ist schwerer als das Fahrrad!

Damits auch ja keiner sah, deckte ich es auch noch mit der Baufolie ab. Hinter dem ganzen Haufen Sperrmüll unter einer Folie vermutet ja hoffentlich kein Fahrraddieb ne Beute. Vielleicht kauf ich ja demnächst einen Schuppen für den Hof, wo ich es reinstellen kann, mal schaun.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Du hast ja echt 'ne super Kondition. 27 km - nicht schlecht -

RAFA hat gesagt…

eben NICHT: drum tut mir ja jetzt alles weh ;-(

Anonym hat gesagt…

Nein, ich meine, dass Du das überhaupt schaffst, von der Puste her und der Kraft.... Ich bin schon nach 11 km fix und fertig. Aber vielleicht stimmt auch was mit meiner Pumpe nicht *kopfkratz*