Donnerstag, 13. August 2009

Renovierung auf Hochtouren

Ich hab mir eine Sackkarre gekauft!
Ich wollte schon immer mal ne Sackkarre haben.

Nun ist Ende mit Entrümpelung per Einkaufswagen! Nun schaff ich auch die Waschmaschine auf den Recyclinghof!

Ich schmiss mich aber erst mal ans Verputzen. Enzo hatte mir einen 40-Liter-Sack Mörtel gekauft für nur 6 Euro. Drum dachte ich, das kann ja wohl nix sein, wenn's so billig ist. Aber der Billigmörtel verarbeitete sich sogar wesentlich leichter als der teuere vom Faust. Also schmiss ich die Turbo-Spachtel an und wütete mich an der Wand aus.

Oh, ich bin so stolz auf meine Wand!
Nach getaner Arbeit saß ich mindestens noch ne Stunde im Hof und glotzte die Wand an.

Was ich auch toll hingekriegt hab, ist die Decke in der Tür. Das war richtig schwierig. Aber nun klappt's sogar mit dem "Anwerfen".

P.S.: Was ganz Wichtiges hab ich dabei aber noch erfahren, nämlich ... Ich hab immer so meinen Vater und meinen Großvater bewundert. Mein Vater hat hier die Fassade gestrichen, das viertelste Dach gedeckt (das ist der Dachteil, wo's jetzt immer reinregnet, aber naja *rolleyes*) und mein Opa hat die ganze Elektrik verlegt, die Türen und Fenster eingebaut und eben auch den Sockel verputzt. Aber jetzt, wo ich selber verputz, merk ich erst, was der überhaupt für einen Pfusch gebaut hat!

Ich glaube, ich gewinne zur Zeit ziemlich viel Selbstbewusstsein.

Kommentare:

Gastschreibär hat gesagt…

Zu der Zeit als dein Großvater den Sockel verputzte gabs wohl kaum so einen herrlichen Mörtel im Baumarkt zu kaufen. Geschweige denn so dolles Werkzeug. Somit mag es aus heutiger Sicht aussehen wie Pfusch, hat jedoch bis in die heutige Zeit gehalten...... :-) das musste doch mal gesagt werden, zur Verteidigung aller Großväter.

RAFA hat gesagt…

Bäh, und du zerstörst es wieder, mein Selbstbewusstsein *wüt tob ärger*!

Nein, aber ehrlich: Hinter der Dachrinne hatte er den Putz einfach bloß hingeklatscht, nicht mal glatt gestrichen. 3 Meter hat er ungefähr mit 5 cm dicker Schicht beglückt, nach der Dachrinne hat er dann einfach bloß mit nem halben Zentimeter weiterverputzt. Nein, das liegt nicht am Werkzeug und auch nicht am Material ;-).

Aber du hast natürlich insofern Recht: Mal sehen, ob meins in 50 Jahren auch noch dran hängt. Na, ICH seh's wohl nimmer ;-)