Sonntag, 27. Oktober 2013

Holzlieferung

Die Renate ist heut mit dem Kehren vom Hof nicht fertig geworden: So viele Blätter lagen dort! Außerdem hatte sie schon irgendwas vor und drum fiel unser Kaffeeklatsch heut schon wieder aus.

Da frühstückte ich dann halt zuhaus und beschloss gegen 16 Uhr nachmittags, ein bisschen in die Stadt zu gehen. Als ich die Treppe runter kam, traf mich ja fast der Schlag! Die Holzlieferung ist heute gekommen. Ja, das wusste ich ja. Aber die Hausis haben das ganze Holz im Hausgang gestapelt! Nicht nur, dass da am Montag die Müllabfuhr mit den Mülltonnen nicht mehr durch kommt, sondern es dürfen auch auf jedem Quadratmeter maximal 7 Zentner Gewicht liegen, sonst besteht Durchbruchgefahr!

Nun wiegt so ein Päckchen Holz mit 5 Stück 10 kg. Also ergeben 5 Päckchen einen Zentner. Dann haben sie sie auch noch in doppelten Reihen gestapelt, so dass stellenweise die 7 Zentner pro Quadratmeter klar überschritten waren. Ich klingelte alle raus, die grad da waren und machte klar, dass das dringend wegzuräumen ist. "Ja, mach ich dann morgen", "ja, gleich", "ja, geht jetzt aber nicht, mach ich später"... naja, ist klar, dass die jetzt nicht sofort alles stehen und liegen lassen und das Holz in den Keller wegschuften.

Ich ging in die Stadt. Ich fand aber keine ruhige Minute mehr in der Stadt. Nach ner halben Stunde in der Stadt, in der ich bloß wie ein aufgescheuchtes Huhn ohne Kopf rumlief, beschloss ich, dass ich wieder heim fahr und das Gröbste einfach selber in den Hof stapel.

Ich fuhr also wieder heim - der Boden war zum Glück noch nicht durchgebrochen - und fing rigoros an, die Holztürme abzubauen und das Holz in den Hof zu schmeißen. Da kamen aber dann gleich Rainer und Ralf und halfen mir. Die räumten das tatsächlich alles weg.

Wesentlich beruhigter u-bahnte ich nach Fürthz, weil um 19 Uhr traf ich mich dort mit dem Chris. Zuerst gondelte ich aber noch in der Fürthzer City rum, weil ich hoffte, dort vielleicht noch shoppen zu können, was ich am Nachmittag nicht auf die Reihe kriegte. Aber in der Fürther Innenstadt waren bis auf den Woolworth fast schon alle Läden geschlossen - und das um kurz nach 18 Uhr? Da ist in der Nürnberger City noch derartig Stoßzeit, dass sie sich dertrampeln! Da war ich schon recht enttäuscht und zog ab.

Ich lief zum Restaurant Odysseus. Der Chris war noch beim Rasieren, kam dann etwas später. Chris hat einen neuen Bart-Style. Er meint, man sieht dann das Grau nimmer so. Er will sich jetzt auch noch 2 dicke Pickel auf die Backe kleben und dann gefällt er sich. Ja, also trotz allem muss ich zugeben: der Lemmi-Style steht dem Chris gut! Fehlt bloß noch so ein schwarzer Cowboyhut.

Kommentare:

yerlik@gmx.de hat gesagt…

Da ich Lemmy persönlich kennen lernen durfte: Da fehlt schon noch ein bisschen.
Vor allem das freundliche Lächeln sollte Chris sich abgewöhnen und den Ouzo gg. Jacky - Cola austauschen :-)

Flause hat gesagt…

Jetzt soll mal einer sagen, du hättest kein Holz vor der Hüttn... ;o)