Mittwoch, 25. April 2012

Surrealistisches

Die Sonne schien! ...da packte ich gleich mein "Haus" und mein Malzeug und machte mich in die Stadt! Zuerst hockte ich mich in den Beck und fing bei ner Tasse Kaffee dort an zu malen, aber dann verzog ich mich direkt vor das Haus, hockte mich dort auf einen Stein und malte.

Bald blieben ein paar Leute stehen, guckten mir ins Bild und teilten mir ihre Anerkennung mit.

Dann kam ein Mann und unterhielt sich ne Weile mit mir. Er war auch Künstler. Er malt abstrakten Surrealismus und seine Werke hängen in der Apotheke am Bahnhof. (Was? Am Bahnhof ist eine Apotheke? Da hängen dem seine Werke...?? In einer Apotheke? Naja, wenn er das sagt...?)

Weiter in der Unterhaltung erzählte er mir, dass er Perser ist. (Was?? Oh, total interessant!!) Und jetzt kommt was ganz Komisches, was mir mal bitte einer erklären soll:

Ich fragte ihn, ob er sich halbwegs mit der vorislamischen Religion der Perser auskennt und er bestätigte das, Zarathustra, ja ja *voll check*. Ich erklärte ihm, dass ich eine Geschichte suche und zwar die Geschichte über Zurwan, den Gott der Zeit. Er schmunzelte und schien absolut im Bild zu sein, wovon ich redete. Ich erzählte, dass die Geschichte in einem Roman von Paul Coelho vorkommt und auch den kannte er. Ich erzählte, dass ich schon viele Leute gefragt habe, wo ich die Geschichte im Original finde, und der eine sagte, sie stünde in den Königsbüchern - also kaufte ich die Königsbücher und las das, aber die Geschichte stand nicht drin. Dann fragte ich einen anderen, der sagte, sie stünde im Schahname. Also kaufte ich mir das Schahname, aber da steht was ganz anderes drin (bisher, ich bin noch nicht durch damit, find ich nämlich sehr langweilig, lauter Liebesgeschichten da drin, bäh). "Ferdowsi..." sagte der Mann aufmerksam und schien auch gut mitzukommen, wovon ich rede. Ich fuhr fort: "Es ist die Geschichte von Zurwan, dem Gott der Zeit, als er Ahriman und Ormazd gebiert..." Da lächelte der Mann ganz seltsam und wissend und dann erzählte er mir... ja, ich kann es nicht einmal wiederholen ...er erzählte irgendwas ganz anderes, was mit meiner Frage überhaupt nicht zusammenhing, irgendwie dass Persien ja nicht nur Iran ist, sondern auch Afghanistan oder irgendwie und was er erzählte, war derartig surreal, dass ich es mir nicht einmal merken konnte. Ohne meine Frage konkret zu beantworten, waren wir auf einmal bei nem ganz anderen Thema und irgendwann gab er mir noch seine Internet-Addy und ging .

Also das ist so derartig komisch! Ist denn meine Frage gar so seltsam? Oder sind die Perser in der Sache irgendwie unverständlich?

Langsam fang ich echt an, zu "glauben", denn Ahriman sagte schon seit längerer Zeit, er möchte diese Dinge und diese Geschichten mit mir eigens durchgehen, und ich glaub, dass ich deswegen einfach die Antworten nicht verstehe, die mir Leute geben. Ich soll das Teil anscheinend echt eigens SUCHEN müssen. Soll ich es aufgeben, danach zu fragen?

Ich saß auf dem Stein vor meinem "Haus" und malte nachdenklich noch eine Weile. Dann wurde es aber doch schattig und windig, und so packte ich mein Malzeug ein und ... lief an den Bahnhof, weil diese verrückte Geschichte will ich jetzt überprüfen.

Am Bahnhof suchte ich die Apotheke, fand aber keine. Drei Bahnhofsbullen kamen mir entgegen, da fragte ich die. Tatsächlich! Es gibt im Bahnhof eine Apotheke, da vorn bei den Rolltreppen rechts.

Ich ging dort hin und fand tatsächlich eine kleine Apotheke. Dort waren aber nur Medikamente im Schaufenster, also das war doch keine Galerie dort, oder wie... Ich ging rein und guckte mich um - und dann fand ich tatsächlich seine Bilder. Die hängen da einfach in der Apotheke rum!

Ich find das alles sehr, sehr komisch und surreal. Diese verblödete, persische Religion um Ahriman ist derartig verrückt in allen ihren Ausläufern! Das iss irgendwie echt alles gaga! Ich hasse Götter, die sich interessant machen wollen!

Ich fange langsam an, Ahriman in dieser Sache zu verstehen, ja doch *seufz*. Er hat vor gar nicht langer Zeit, ein paar Monate vielleicht, auch zu MIR gesagt, dass ich das, was er mir ab sofort (damals) lehren wird, nicht weiter sagen soll. Seitdem hat er mir schon einiges davon erzählt und mir altem Tratschweib fällt es so verdammt schwer, davon nicht zu sprechen. Aber ich weiß auch andererseits, dass ich gar nicht weiß, wie ich das, was ich da jetzt weiß, überhaupt ausdrücken soll. Ich weiß nicht, wie ich es sagen soll, denn ein anderer würde es gar nicht verstehen! Es bliebe mir nichts übrig als auch irgendeine komische, surrealistische Story zu erzählen, die kein Mensch versteht.

Ok, Ahriman.
Ich integriere mich hiermit einfach in die Reihe derer, die die Schnauze halten.

Nachtrag:...und jetzt hab ich was gefunden, von was der Mann sprach! Er sprach von dieser seltsamen Sprache und ich soll auf Amazon klicken und da finde ich die Geschichte... Und als ich gerade seine Homepage durchguckte, kam ich auf sein Buch! Er hat ein Buch geschrieben von Geschichten in dieser seltsamen Sprache, "Paschai" oder wie. Ich hab auch gleich auf Amazon geklickt und mir das Buch bestellt! Es war nur noch 1 Exemplar davon auf Lager. Das eine Exemplar krieg jetzt ICH und wehe, "meine" Geschichte steht da nicht drin!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

wo haben Sie denn so Zeichnen gelernt? Das ist ja schon ziemlich gut, was Sie da so machen...

viel Erfolg weiterhin

RAFA hat gesagt…

das hab ich auf der Georg-Simon-Ohm-FH gelernt, wo ich Grafik-Design studiert habe. Ist aber schon lang her.