Mittwoch, 18. April 2012

g'malt

Heut früh schaffte ich es wieder bis 9 aus dem Bett! Ich frühstückte und begann, an meinen "Wunschring" weiter zu malen. Ja, ok, so wirklich sichtbare Unterschiede zur letzten Mal-Etappe sieht man da jetzt nicht, die rechte Seite vom Ring und Gitter ist halt a bissi dunkler wie das letzte Mal. Ich verlier mich einfach zu sehr im Detail...

Gegen 2 Uhr nachmittags machte ich mich dann los und radelte zum Beck in die Gustav-Adolf-Straße. Dort traf ich mich mit der Silvia und tratschte einen auf bis um halbsechs.

Damit ich mich nun an den Details richtig austoben kann, fing ich zuhaus an, das "Haus" zu malen, das ich in der Innenstadt neulich fotografiert hab. Hübsches Haus, oder? Schnell malen, bevor die EU auf die Idee kommt, die Fassade mit Vollwärmeschutz zu isolieren !

...aber als ich anfing, das vorzuzeichnen, wurde ich ja echt halb verrückt: Das gibts nicht, was es da an Erkern, Schnörkseln, Vorsprüngen, Giebeln, Zacken und Bubbln zu malen gibt! Ich hab fast 3 Stunden gebraucht, allein für's Skizzieren - und dabei hab ich die Hälfte von den ganzen Schnörkseln auch noch (erst mal) weggelassen! Wie lang haben denn die erst gebraucht, bis sie das gebaut hatten?!

Na, da tob ich mich jetzt dann morgen dran aus, haha!

Kommentare:

Gastschreibär hat gesagt…

eine tolle künstlerische Ader hast du. Beneidenswert. Das Künstler erst posthum reich werden ist halt ein Nachteil :-)

RAFA hat gesagt…

Reich werden will ich ja gar nicht. Es müsste zusammen mit meinen Mieteinnahmen nur für den Lebensunterhalt und die Krankenversicherung reichen... Der Lebensunterhalt wär dabei nicht mal das Schlimme, aber die scheiß Krankenversicherung! :-/