Sonntag, 10. November 2013

Whisky-Tasting Fürthz

Der Chris kam neulich daher und eröffnete uns, dass in Fürthz nun auch ein Whisky-Tasting stattfindet. Oh, da sollte er uns doch gleich anmelden, den Klaus und mich! Chris erledigte also erfolgreich seine Aufgabe, meldete uns an und so tauchten Klaus und ich nun heute in Fürth auf und suchten nach der Location "Destillery". Auf halbem Weg kam uns der Chris schon entgegen.

Bei der Location handelt es sich um einen Whisky-Laden. Dort fand das Tasting statt und drum waren da auch schon ein Haufen Stühle aufgestellt. Tische gabs allerdings keine. Da suchten wir uns 3 Stühle links hinten aus und pflunzten uns hin.

Als alle Leute da waren, begann die Veranstaltung mit einem Vortrag, wie Whisky überhaupt gemacht wird. Es hatte auch jeder eine Mappe gekriegt mit einer kurzen Erklärung darüber. Das fand ich recht nett, ja, doch.

In der Mappe waren auch gleich Blätter - für jeden Whisky ein Blatt - worauf die Daten zu den Whiskys standen, also wo er her kommt, wie alt, wieviel Prozent Alkohol, welcher Hausstil, usw. Daneben war auch eine Spalte, wo man dann seinen eigenen Eindruck reinschreiben konnte. Das fand ich auch recht gut.

Zuerst bekam mal jeder einen Aufwärm-Whisky vornweg. Das war gleich schon mal ein Doppelter. Geschmacklich war das allerdings nichts, irgendwas Zusammengemischtes. Allenfalls haute es gleich mal ordentlich rauf *düdel*.

Folgende Whiskys gabs dann zu tasten:

  • Tomintoul Oloroso 12 Jahre, 40%
  • Mortlach Signatory 13 Jahre, 43%
  • Tullibardine Souvereign, 43%
  • Mull a Mhoine, 46%
  • Machrie Moor, Insel Arran 46%
  • Illeach, Fass-Stärke, 58%

Puh, das waren dann insgesamt 8 Whiskys! Boah, waren wir abgefüllt!

Die Gläser durfte man behalten und so packte ich dann mal mein Glas ein. Der Klaus überließ mir sein Glas, das packte ich dann auch gleich ein. Zwei andere hinter mir hatten ihre Gläser stehen lassen, die gehörten also auch gleich mir. Da hatte ich also 4 Gläser erbeutet, wie schön! Der Chris hatte immerhin 2 Stück.

Weil der Abend noch jung war, gingen Chris und ich noch zum Nec (Grieche). Mann, fiel dem Nec das Kinn runter als ich gar kein Bier bestellte, sondern: "ein Spezi! Und bitte, bitte KEINEN Ouzo!", aber ich mochte nun einfach keinen Tropfen Alkohol mehr trinken, ich hatte heut echt genug.

Sogar der Chris schwächelte und trank ein Cola-Pils.

Wir futterten ordentlich eins auf und waren lustig, aber dann geschah ein Unglück, nämlich war grad so ein blödes Fußballspiel und da verlor wieder der Club, sogar mit einem Eigentor, und das wiederum zog dem Chris die Laune derartig runter, dass der sich davon den ganzen Tag versauen ließ. Pf, also das kann ich einfach nicht verstehen.

1 Kommentar:

Joerg Knapp hat gesagt…

"Folgende Whiskys gabs dann zu tasten" Ts, ts...
Also ich hätt' sie GETRUNKEN! Zumindest muss ma die Zunge reinstecken oder dran riechen, aber Whiskey erTASTEN, das ist TV-reif!!!