Donnerstag, 21. November 2013

neuer Drucker

Früher haben sich die Mieter versteckt, wenn sie mit der Miete im Rückstand waren und vom Vermieter eine Mahnung erwartet haben - heute ist das umgekehrt.

Nun saß gestern ein mietrückständiges Mieterli vor meiner Wohnungstür und bat inständig um eine Mahnung, weil es ja sonst den Mietrückstand beim Amt nicht glaubhaft machen kann. Hui, ja, das versteh ich. Bloß ist da ein Problem: mein Drucker ist verreckt (schon vor längerer Zeit)! Ich kann keine Mahnungen drucken!

Bisher hab ich sowas immer in der Arbeit gemacht und meinen Krempel halt dort ausgedruckt, aber das geht nun ja seit dieser Woche auch nicht mehr. Ich brauche einen neuen Drucker! "Bitte bitte, lass mir noch 1 Tag Zeit! Ich kauf einen neuen Drucker und dann kriegst du deine Mahnung, ok? Spätestens morgen, ich versprech's!" bat ich um Aufschub. Gnädigerweise ließ das das Mieterli gelten und zog ab.

Also holte ich mein Gespenst wieder hinter'm Bett vor, weil ja meine Mobicard abgelaufen ist und ich nun wieder alles mit dem Fahrrad fahr und da will ich wieder mein gescheites Fahrrad unter'm Arsch haben. Das Ersatzfahrrad bunkerte ich in den Keller. Ich radelte zum Media Markt und kaufte mir einen Drucker. Den neuen Drucker klemmte ich dann in den Korb auf dem Gepäckständer und so radelte ich gemütlich heim.

Zuhaus installierte ich den neuen Drucker. Oh, wie schön der druckt! Ich druckte gleich eine Mahnung und stopfte diese dem Mieterli in den Briefkasten. Und weil ich schon so schön beim Drucken war, druckte ich auch gleich eine Bewerbung.

Mittags war ich nämlich heute auf der Gewerkschaft, weil ich ja eigentlich gegen meine Kündigung Widerspruch einlegen will: Es steht kein Grund drin und es gibt auch keinen Grund, jedenfalls nicht meinerseits. Die Rechtsberaterin von der Gewerkschaft nahm mal meine Daten auf. Aber dann erklärte sie mir einen ganz saublöden Umstand und zwar: Es ist neulich ein neues Gesetz rausgekommen - ganz klammheimlich und stillschweigend - das besagt, dass der Arbeitsrechtsschutz nur noch dann gilt, wenn die Firma, wo man arbeitet mindestens 10 Angestellte hat. Na, da haut's mir ja den Vogel raus! So scharf ich auch nachdachte, ich kam nur noch auf 9 Angestellte. Dann aber meinte die Beraterin, der Chef zählt auch dazu. Hui, dann sind es ja doch 10! ...wenn man mich auch dazu zählt, weil ich bin ja jetzt gekündigt. Na, ich probier es auf jeden Fall einfach mal mit einem Widerspruch, vielleicht kann ich ihn ja wenigstens ärgern, den hübschen Chef, pft.

Ich hab auch erfahren, dass man neuerdings gar keine Gründe mehr in die Kündigung reinschreiben muss. Es steht also bloß noch drin, wenn der Mitarbeiter einen Bock geschossen hat. Betriebliche Gründe müssen nicht mehr angegeben werden. Na toll, dann kann ich jetzt all die Kündigungen der letzten Jahre, in denen bloß "ätsch, gekündigt!" drin steht, bei meinen Bewerbungsgesprächen als betriebsbedingte Kündigungen ausgeben Smili, haha!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Rafa,

was hast Du denn da für einen Drucker gekauft? Ist das so ein
Kombigerät, mit dem man auch scannen und faxen kann?
Tut mir leid mit Deiner Arbeit. Gerade wo Du etwas hattest, was passend war. Jetzt geht das Geschisse mit dem Arbeitsamt und das ganze Gedöns mit den Bewerbungen wieder von vorne los.
Mei!

Anonym hat gesagt…

Hi Rafa, sei doch froh! Arbeiten ist doch eh Scheiße. Mach lieber auf Hartz4 !!!

Gesa hat gesagt…

Toller ArtikeL!

Julia hat gesagt…

Ich habe mir letztens auch einen neuen Drucker gekauft. Aber bei Mediamarkt kaufe ich mir nichts mehr. Die waren das letzte mal so unfreundlich zu mir, dass ich denen wirklich nicht mehr den Gefallen tun will und dort etwas Kaufen.
Meinen Neuen habe ich mir dann schlussendlich auf http://www.theracon-world.de/ gekauft, weil es da so ein gutes Angebot gab. War aber auch schwer das zu finden. Der Internetmarkt für Drucker ist ja quasi überschwemmt von überteuerten Geräten..