Donnerstag, 2. Februar 2012

schon wieder Stress mit dem Job?

Weia weia: In meinem Job geht es ziemlich stressig zu. Jetzt hab ich ja seit Mitte Dezember verlängerte Arbeitszeiten bis 14 Uhr, statt wie (vertragsgemäß) bis 12 (das gefällt mir überhaupt nicht, weil so viel arbeiten wollt ich gar nicht, aber ich hab mir natürlich nix dagegen sagen trauen so als Neuling und Probezeitler). Das reicht nun aber nicht, denn es ist immer noch derartig stressig, dass oft alles nur ins Chaos abschwirrt.

Unter vielen, vielen anderen Dingen bin ich für die Zeitungsanzeigen verantwortlich: Ich gebe die Stellenanzeigen auf und prüfe auch immer die Rechnungen für die Inserate. Ich weiß deswegen von Personalplänen, die die betroffenen Kollegen möglichst NICHT wissen sollten, weil ich erfahr's ja eh über die Inserate-Rechnungen.

Jetzt kam gestern - nach einer Besprechung mit dem Chef hinter geschlossener Tür - die Büroleiterin und meinte, ich soll eine Stellenanzeige nach einer Bürokraft aufgeben. Die Stellenanzeige ist als 400 €-Job ausgeschrieben - aber das war die Anzeige, auf die ich mich damals beworben hatte, ...auch.

Ich tat erst mal so als wenn nix wär und faxte die Anzeige durch. Aber natürlich sah ich gleich wieder rot: Soll das etwa meine Nachfolgerin werden? Schließlich mach ich ja doch einige Fehler, bin nicht so wirklich stressresistent und kam auch die Tage ernsthaft ins Schleudern, weil ich vor lauter Chaos nimmer durchgeblickt hab.

Heute, nun hieß es, am kommenden Montag sei ne große Besprechung mit dem Chef im Büro. Das kann ja nun sein, dass der Chef nur ankündigen will, dass demnächst ne Neue her kommt - oder dass er mich austauschen will? Oh weh, bitte nicht vor März, weil im März hab ich wieder insgesamt 12 Monate gearbeitet, so dass ich wenigstens wieder Anspruch auf Arbeitslosengeld hätte. Ja, gut, ich weiß: Besser wär, den Montag einfach mal abzuwarten als gleich wieder die Panik zu schieben, aber nach den blöden Erfahrungen, die ich die letzte Zeit bez. meiner Jobs machen musste, rotier ich natürlich gleich wieder.

Kommentare:

Flause hat gesagt…

Bleib erst mal ganz locker bitte.
Wenn du schon länger arbeiten musst, passt es absolut ins Bild, dass noch jemand gebraucht wird. Man stellt heutzutage eher zehn 400-Euroner als auch nur einen fest ein. Mal abgesehen davon, wäre es sowas von unprofessionell bzw. Bossing so eine Ankündigung in grösserer Runde zu machen...

Gastschreibär hat gesagt…

Eben, da stimme ich meinem "Vorschreiber" zu :-)
Jemand neues müsste ja auch erst mal wieder eingelernt werden. Und was noch wichtiger ist - bei dir wissen sie wie du arbeitest. Doch wer sagt das dein evtl. Nachfolger besser ist? Der oder die könnte ja noch schlechter sein und dann stände der Betrieb noch dümmer da. Also mach die mal keine Sorgen.