Dienstag, 18. September 2012

Fahrrad-Diebstahl angezeigt

Vorerst ist mal aus mit Fahrradfahren. Zu dem Zweck hab ich mir eine Mobi-Card für die Öffis gekauft, die für 1 Woche gilt: Na, DAS ist ja erst teuer! Das Teil kostete 21,50 €!

Heut war ich dann mit meinen Krücken und meiner teueren Mobi-Card und der U-Bahn auf der Bullerei und hab den Diebstahl von meinem Fahrrad angezeigt. Ich kraxelte die U-Bahn-Treppe hoch, ächzte mich durch die schwere Sicherheitstüre und wartete im Foyer, denn drin waren ein paar Leute. Die kamen dann raus und im Vorbeigehen hörte ich sie noch schimpfen, weil ihnen ein Fahrrad geklaut worden war. Ich ging rein und sagte: "Dasselbe - Fahrraddiebstahl."

Ich wartete dann draußen auf den Bearbeiter, der den Fall aufnehmen wollte. "Kennen wir uns?" fragte mich dieser gleich. "Ja, ich war erst vor 6 Wochen hier." antwortete ich stinkig.

Tja *tief seufz*. Da nahm der also die ganze Sachlage auf, immer wieder mit so Sätzen: "Unterschreiben Sie mal hier, das kennen Sie ja" und ich: "Krieg ich nicht noch so nen Wisch wie das letzte Mal?" Am Ende des Prozederes - also the same procedure as every month - meinte ich dann, ich hätte noch ein paar Fragen, was denn da jetzt getan wird.

Da fing der an, dass sie momentan verstärkt Fahrradkontrollen durchführen und sie haben ja einen Blick dafür welche Leute mit ungefähr welchen Fahrrädern rumfahren und wenn das nicht zusammen passt, werden die kontrolliert. Dann gibt es auch oft irgendwelche besoffenen Drogensüchtigen, die da halt mal ihren Giftkonsum mit finanzieren. Na freilich, weil die Drogensüchtigen auch stets einen Bolzenschneider mit sich rum schleppen....?! Nein, also komm mir nicht mit so einem Schwachsinn! Ich hab mittlerweile selber im Internet ein bisschen rumgeguckt und bin überzeugt davon, dass es sich hier um eine ausländische Bande handelt, die gezielt hier rumtigert, nach Fahrrädern sucht und dabei ganz professionell vorgeht. Schloss durchgesägt, drauf gesessen, paar 100 Meter geradelt, Fahrrad dort in den LKW geschmissen und dann gleich in den nächsten Tagen nach Kanackistan geschiffert, oder wo sie halt daheim sind. Der Polizist gab mir Recht: "Ja, ich nehme auch an, dass Ihr Fahrrad nicht mehr in Deutschland ist. Die haben da ihre Umschlagplätze und bekommen für namhafte Fahrräder so wie Ihres noch ungefähr 50 €." Was??? "Wo issn das?" fragte ich begeistert "da kauf ich mein nächstes Fahrrad!"

Allemal geht das nicht nur hier in Süd-Nürnberg so ab, sondern derzeit in allen deutschen Städten. Auf alle Fälle hab ich die Schnauze momentan ordentlich voll und wer mich schief anschaut, kriegt eine aufs Maul.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

trotzdem herzlichen glückwunsch, so auf den vorletzten drücker noch,nä.

gesundheit, glück und langes leben und vielleicht noch was dazu, musst dir halt selbst überlegen wohin die reise gehen soll.

wegen deinem rad ist mir noch aufgefallen, du müsstest doch eigentlich sogar anspruch auf schmerzensgeld haben, bzw. wenn die dämliche bagage im weg rumgestanden hat, sollten sie besser eine haftpflichtversicherung haben, die dafür notfalls zuständig ist und dein rad bezahlen bzw. auch die fahrkarten für die öffis zahlen soll, weil deine schuld ist es ja nun defintiv nicht gewesen, dass es geklaut wurde oder du dich aufs maul gelegt hast.

Anonym hat gesagt…

Stimmt, ich muss meinem Vorredner zustimmen. Eigentlich sind diese Jugendlichen Schuld. Hast du ihre Kontaktdaten? Wurden die aufgenommen?

The Lubs

RAFA hat gesagt…

Aber bitte: die Jugendlichen liefen VOR mir mit dem Rücken zu mir und ICH bin DENEN reingefahren. Klar hab ich geklingelt, aber sie habens nicht gehört. Sie haben auch hinten keine Augen, nein, ich glaub, die sind nicht schuld.
Außerdem fragten mich die Leute noch, ob es ok ist, wenn sie das Fahrrad an den Baum ketten und ich sagte dann, dass das ok IST (was hätt ich denn auch tun sollen). Also war es ja auf MEINE Verantwortung.

Kein Polizist - auch nicht verwandt oder befreundet hat gesagt…

Du gehst zur "Bullerei"? Ey warte mal. Sind das nicht deine Lieblingsfeinde? Also diejenigen, die euch arme, missverstandene Punks daran hindern, ihre individuelle, gesellschaftlich-künstlerische Ader auszuleben auf Sauf-Krawall-Demos?

Ich erinnere mich an einen vergangenen Eintrag: Da sollte der "Bulle" sich doch nicht so aufregen. "Herst", hätt er halt "was vernünftiges" (also sowas wie du vermutlich... *lol*) gelernt (so äghnlich war der Wortlaut).

Naja, also wenn du doch schon so eine Anti-Polizei-Super-Punk-Frau bist, wie du ja immer tust, dann zieh das auch bis zum Schluss durch und steh nicht auf einmal bei der Polizei auf der Matte. Beim Punk-Feind Nummero Uno und sich dann da ausheulen. Erst sich über die Jungs das Maul zerreißen, aber im Zweifelsfall doch da angeschissen kommen. Das sind die richtigen... xD

RAFA hat gesagt…

Deswegen BIN ich ja Anti-Polizei: die Typen können echt nix als Strafzettel an Falschparker verteilen. Eiiiinmal, wenn man sie braucht! Nix kriegen sie auf die Reihe, außer einem auf die Nerven zu gehen.

Punkerzist hat gesagt…

"Eiiiinmal"... *lol* Ich erinnere mich an dein Mietnomadenproblem, dass du mal hattest. Da hast auch darüber philosophiert, dass du die nicht zahlenden Mieter zur Not von der Polizei entfernen lassen willst.

Rafa, du bist eine Doppelmoralistin. Und nicht nur in diesem Fall. Wenn du gegen die Polizei bist, dann halte dich von denen fern und heul da nicht auf der Wache rum.

Ach übrigens: Ein Fahrrad ist kein Auto. Versuch mal ein geklautes Fahrrad in einer Stadt wie Nürnberg wieder zu beschaffen: Reine Glückssache. Und deswegen ist die Aufklärungsquote so gering und nicht weil "die Typen" da alle "nix" können.

Ist immer wieder geil, wie Leute von du alles besser können - theoretisch. Aber nur theoretisch. In der Praxis können sie gar nichts, aber dafür umso mehr meckern. :DD

RAFA hat gesagt…

Ich bin nicht nur eine "Doppelmoralistin", ich mache mir ÜBERHAUT NICHTS aus Moral. Ich würd natürlich lieber "Moskau Inkasso" konsultieren, weil die brächten mein Fahrrad garantiert zurück, aber leider hat für solche Sachen die Polizei ein Monopol und dafür wird sie auch von meinen Steuer bezahlt! Drum nutz ich sie auch und ich erwarte bei einer solchen SERIE von Fahrraddiebstählen MEHR als dass sie sie bloß registrieren. Wie die das machen, überlass ich denen. Dafür sind sie doch da!

Kein Polizist hat gesagt…

Der Fahrraddieb macht sich vermutlich auch nichts aus Moral. :DD Lustig, wenn man mal mit Leuten konfrontiert wird, die ähnlich ticken, wa? ^^ Ob sich der Dieb dann aufregt, wenn er beklaut wird und auch zur Polizei rennt? Vermutlich...

Ah übrigens: "Moskau Inkasso" ist - wie der Name schon sagt - ein Inkasso-Unternehmen. Die suchen bestimmt keine Fahrräder. Die treiben Außenstände ein - hab ich gehört.

Und dass die Polizei ein "Monopol" hat, stimmt auch nicht. Das ist kein Monopol, sondern das ist eine staatliche Institution mit Hoheitsrechten (Erklärbär). Letztere braucht man aber nicht zwingend, um einen Dieb einfach nur zu ermitteln. Also greif doch mal tief in die Tasche und beauftrage dir einen Privatdetektiv. Der kann auch Fahrraddiebe suchen. Mal gucken ob der erfolgreicher sein wird *lach*.

Ach und deine Steuern zahlst du nicht nur für die Polizei, sondern auch für das Bildungswesen, die Straßen die du befährst, die Feuerwehr, die dein Haus rettet, den Notarzt, der dich von der Straße kratzt... usw. Würden wir das errechnen, was du für Piepen an den dir verhassten Staat blechst und dann hinterher den Anteil bestimmen, den davon die Polizei tatsächlich bekommt, so liegt der vermutlich im Cent-Bereich. :D

Aber hast natürlich Recht; in unserem tollen Rechtsstaat bekommen auch Doppelmoralisten, die von der Gesellschaft immer nur fordern, aber für sie nie etwas leisten ihr "Recht" (gemäß GG). Also stay tuned und "erwarte" mal weiter...

RAFA hat gesagt…

Du hast es anscheinend wirklich nicht kapiert: Es geht doch nicht um "Moral" - es geht einzig und allein um MEINEN VORTEIL!
Na? Klickert's jetzt langsam?
Hast du in diesem, meinem Sinne auch einen Ratschlag? ...denn dafür wäre ich immer offen :-)

Anonym hat gesagt…

ein Bürger:
Es geht Dir einzig und allein um DEINEN VORTEIL?
Na denn, Du Sklavin Deines Ego.

RAFA hat gesagt…

Das sind die wahren Sklaven, die sogar im eigenen Selbst (oder Ego) einen "Herrn" sehen können :-D.

Und die, die meinen, sie könnten irgendetwas Nichtegoistisches wollen, das sind auch noch DUMME Sklaven, denn alles, was man tut, tut man letztendlich immer um des eigenen Vorteils wegen - wenns nicht um des eigenen Geld&Guts wegen ist, dann um des eigenen Ruhms oder des eigenen Heiligenscheins wegen.

Vorsicht, du Engelchen: dass du dir beim Nachdenken nicht die Flügel brichst! ;-D

Anonym hat gesagt…

ein Bürger:
Der Wille ist frei.
Du kannst nicht mehr wollen!
Du mußt.
Und wirfst das Ego und das Selbst in einen Topf.

RAFA hat gesagt…

Der Wille ist Dogma, grad weil ich wollen muss, was ich will.
Ich will, also bin ich - selbst wenn ich (das) nicht sein wollte, aber ich bin's!
Das überzeugt selbst mich Nihilisten von meiner Existenz und beweist mir, dass ich nicht nur ein selbsterschaffenes Modell in meinem Kopf bin.