Sonntag, 23. Januar 2011

ich bring's einfach nicht mehr

Heute quatschte ich beim Kaffeeklatsch noch mal die Renate voll mit dem ganzen Arbeitszeug. Wir fanden dann auch eine Lösung: Optimal wär's natürlich, wenn ich wenigstens ein Jahr Arbeit durchhalten könnte, weil dann habe ich wieder vollen Anspruch auf ALG I. Drum ruf ich am Montag meine Therapeutin an und lass mir was Chilliges verschreiben, womit mir dann hoffentlich die Chefin am Arsch vorbei geht. Grundsätzlich bin ich ja gegen Psychopharmaka, aber es geht ja nur darum, das Jahr voll zu kriegen und das schaff ich "so" nicht, weil ich mich einfach zu arg aufreg. Vor lauter Aufregung mach ich dann erst recht Fehler und dann reg ich mich noch mehr auf. In den Teufelskreis muss ich einen Break schlagen, weil sonst zieht es mich nur wieder hoffnungslos runter - dort hin, wo ich 2009 war und darauf hab ich echt keinen Bock. Ich merk jetzt schon wieder, dass mir das Wochenende nicht mehr reicht, um vom Stress runter zu kommen und quatsch ganz aufgerieben schon wieder alle Leute mit dem Arbeitsgesülze voll, ob sie es hören wollen oder nicht .

Kommentare:

Tunix hat gesagt…

>und quatsch ganz aufgerieben schon wieder alle Leute mit dem Arbeitsgesülze voll, ob sie es hören wollen oder nicht

Tja, Logorrhoe und Dauerhektik sind verbreitete Frauenleiden, wünsche gute Besserung. Aber schon komisch, daß ausgerechnet du an diesem mainstreamigen immer-aktiv-und-tätig-Sein-Syndrom leidest, igitt, das ist ja geradezu christlich *schüttel*

RAFA hat gesagt…

Ich glaub, ich hab das ADHS :-(

RAFA hat gesagt…

Aber abgesehen davon find ich es gerade satanisch als Frau eben auch die Frau zu leben, die ich nun mal BIN. Nein, das ist nicht christlich, das ist nur weiblich und ich sag ja: der Satanismus unterscheidet sich in der Hinsicht in keinster Weise von allen anderen Religionen, nämlich dass er von Männern hochgezogen worden ist und diese ihre Männlichkeit mit den philosophisch-religiösen Idealen verwechseln. Dazu kann ich nur sagen: Jungs, wacht doch mal auf, hey!

Tunix hat gesagt…

Klar, du kannst ja auch nichts dafür, daß dein "ADHS" so total mainstreamig dem Bild der "emanzipierten" Powerfrau von heute entspricht, die aber in Wirklichkeit immer noch mehr für andere da ist als für sich selber.

Sollte das nun wirklich satanischer sein, diesen Mainstream zu leben als ihn bei sich zu hinterfragen? Machst du dir da nicht etwas vor?

Ich bin übrigens auch eine Frau, also nix mit männliches Ideal.

Anonym hat gesagt…

wenn man was auf dem Herzen hat, dann quatscht man halt Hinz und Kunz voll, weil man sich dabei abreagieren kann und das ganze auch verarbeitet, und es halt einfach gut tut. Wo ist da das Problem?!
Außerdem, wenn Du was verbockt hast, dann ist es halt so. Das passiert anderen auch. Sehe das doch einfach auf der Sachebene und nicht auf der Personenebene. Deine Chefin ist sicher in der Lage, diesen Fehler im Verhältnis zu Deiner Gesamtleistung zu sehen, und das solltest Du auch tun.

Tunix hat gesagt…

Ok, lassen wir das mal, ist ja deine Sache, was du machst. Ich habe auch nur ganz allgemein mein Unbehagen ausgedrückt über das, was mir so oft als typische Lebenslüge erscheint.

Immerhin ist Satan als "advocatus diaboli" und "Geist, der stets verneint" der Infragesteller aller Gewißheiten par excellance, und soll für mich persönlich etwas mehr als nur der Vorwand für eine punkige oder Metal-Fassade sein, hinter der man genauso bürgerlich lebt und denkt wie alle anderen auch. Aber das Thema gehört mehr in dein Forum, finito hier.

RAFA hat gesagt…

Satan darf sich mal eines merken: erst komm ICH, dann erst er.

Tunix hat gesagt…

Du hast eine Email.